Elektrotherapie und Ultraschalltherapie bei Morbus Bechterew

Bei rheumatischen Krankheitsbildern wie Morbus Bechterew leiden Patienten sehr oft an starken Muskelschmerzen und Sehnenreizungen. In vielen Fällen können diese nur mit starken Medikamenten gelindert werden. Im Gegensatz zu Medikamenten setzt die Elektrotherapie direkt an den betroffenen Körperregionen an: Die Wärme der Stromimpulse dringt tief in das Muskelgewebe ein, lockert dieses und führt zu lokaler Schmerzlinderung.

Was Ist Elektrotherapie?

Die Elektrotherapie umfasst alle Methoden, bei  denen man elektrischen Strom zu therapeutischen Zwecken verwendet. Die Kraft der elektrischen Ströme oder Stromimpulse wird genutzt, um die natürlichen Heilungsvorgänge im Körper zu aktivieren und zu unterstützen.

Es werden je nach Anwendungsgebiet niederfrequente  (0-1.000 Hz) oder mittelfrequente  (1.000-100.000 Hz) Stromformen angewendet, die alle sehr gut verträglich sind.
In vielen Fällen ist die Elektrotherapie eine sinnvolle ergänzende Therapieform.

Die Ultraschalltherapie ist ein sanfter Teilbereich der Elektrotherapie und unterstützt auf besonders schonende Weise den Selbstheilungsprozess des Körpers.  Die Ultraschallwellen dringen lokal tief in das Gewebe ein und erwärmen es.

Individuell abgestimmter Behandlungsplan

Unser kompetentes Ärzteteam erarbeitet mit Ihnen einen individuell auf Sie abgestimmten Behandlungsplan. Auf Grundlage Ihrer ärztlichen Diagnose legen wir gemeinsam die sinnvollste ergänzende Therapieform fest.  Bei der Elektrotherapie optimieren wir die geeignetste Stromform und –frequenz, Behandlungsdauer und empfohlene Anzahl der Therapien.

Heilstollentherapie und Elektrotherapie als erfolgreiche Kombination 

Im Gasteinertal steht neben der Bewegungstherapie die « Radonwärmetherapie des Gasteiner Heilstollens » im Fokus der Morbus Bechterew Behandlung. Denn genauso wie bei der Elektrotherapie ist ein wesentlicher Effekt die schmerzlindernde Muskelentspannung durch Wärme. Durch die konsequente Spezialisierung auf Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises hat unser Ärzteteam viel Erfahrung aufgebaut, wie die Heilstollentherapie optimal mit anderen Therapieformen kombiniert werden kann.

Gute Behandlungserfolge erzielen wir bei vielen Patienten durch Elektrotherapie oder der sanfteren Variante der Ultraschalltherapie. Weiters haben sich auch Rotlichttherapie  und Manuelle Heilmassage bewährt. Welche die für Sie geeignetste Therapie ist, wird Ihr behandelnder Arzt gemeinsam mit Ihren Vorstellungen festlegen.

Durch die gemeinsame Durchführung von Radonwärmetherapie und Elektrotherapie mit Wärmeimpulsen werden die Selbstheilungskräfte doppelt angeregt: Beispielsweise ergänzen wir die 3-4 wöchentlichen Einfahrten in den Heilstollen um Behandlungen mit Elektrotherapie an den übrigen Tagen. Dadurch kann die positive Stimulation der Radonbehandlung kontinuierlich aufrecht erhalten und somit verstärkt werden. Als Ergebnis erreichen wir bei vielen Patienten

  • eine deutliche Reduktion der Schmerzen mit länger andauernder Schmerzlinderung
  • in weiterer Folge eine Reduktion des Schmerzmittelbedarfs mit entsprechend geringeren Nebenwirkungen
  • mehr körperliche Bewegungsfreiheit
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Wiederherstellung der gestörten Muskelfunktion und Kräftigung der Muskeln
  • positive Beeinflussung vegetativer Vorgänge
  • und somit eine nachhaltige Steigerung der Lebensqualität
 

 

« Die zahlreichen individuell abgestimmten Therapiekonzepte beinhalten neben der Radontherapie unter anderem auch unterschiedliche Elektrotherapien und Ultraschallanwendungen. Der enge Kontakt zu unseren Patienten zeigt uns immer wieder die große Motivation mit der den Beschwerden begegnet wird und mit welcher konsequenten Einstellung die aktiven und passiven Therapien absolviert werden. Daraus resultiert erfreulicherweise eine über viele Monate anhaltende Beschwerdereduktion und Verbesserung der Teilhabe im beruflichen und privaten Kontext. »

Dr. med. Sebastian Edtinger
Chefarzt Gesundheitszenturm Bärenhof Bad Gastein
FA für physikalische Medizin & Rehabilitation