Rehabilitation in Österreich: StationÄre RehA und Kur Für PatientINNen aus Deutschland

Gesundheits- und Rehaprogramme nach Maß –privat oder mit finanzieller Unterstützung Ihrer deutschen Kasse

Sich zu bewegen, mobil zu sein, mit Energie und Schwung den Alltag zu erleben, sein Wohlbefinden zu steigern - das bedeutet für jeden Menschen mit Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat etwas anderes. Die Ärzte und Therapeuten unserer Klinik in Bad Gastein - im Herzen von Österreich - wissen aus langjähriger Erfahrung um diese Tatsache und nutzen Sie zum Vorteil unserer gesundheitsbewussten Urlauber.

 Die Gasteiner Radontherapie bewirkt wissenschaftlich erwiesen:

•    eine nachhaltige Schmerzlinderung
•    eine natürliche Entzündungshemmung
•    eine Medikamenteneinsparung
•    eine Immunstabilisierung

Für jeden Gesundheitsgast im Bärenhof wird ein individuelles Therapieprogramm erstellt und gemeinsam umgesetzt. Das Gesundheitskonzept setzt sich aus Anwendungen und Behandlungen aus den Bereichen

  • Bewegung
  • Ernährung und
  • mentale Gesundheit

zusammen - je nach Ihrem ganz persönlichen Bedarf und selbstverständlich direkt im Haus. Diese werden durch die natürlichen Heilkräfte des Gasteiner Thermalwassers und des weltweit einzigartigen Gasteiner Heilstollens ergänzt. Der grandiose Ausblick auf die imposante Gasteiner Bergwelt und das gesunde Höhenklima auf 1.100 m Seehöhe beflügeln die Ihre Selbstheilungskräfte zusätzlich.

Ihre stationäre Reha in Bad Gastein

Besprechen Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens Ihre individuellen Möglichkeiten für eine stationäre Reha im Gesundheitszentrum Bärenhof Österreich. Unsere ortsgebundene « Radon-Heiltherapie » kann innerhalb der Antragstellung ein wesentliches Argument für eine positive Kostenübernahme-Entscheidung für Patienten in Deutschland sein.


Kurantrag stellen: Empfehlung durch fachärztliche Begründung

Wenn Sie in Deutschland gesetzlich versichert sind, stellt Ihr Hausarzt einen entsprechenden Kurantrag auf Kostenübernahme bei Ihrem Versicherungsträger. Noch größere Aussicht auf Erfolg haben KurpatientInnen aus Deutschland durch einen entsprechenden Antrag durch einen weiterbehandelnden Facharzt, z.B. für Rheumatologie, Orthopädie, Lungen- und Bronchialheilkunde oder Allergologie.