Morbus Bechterew Zentrum Bärenhof

Zentrum für Morbus Bechterew Therapie und verwandten Spondylarthritiden
sowie entzündlichen Gelenkserkrankungen 

Das Gesundheitszentrum Bärenhof hat sich durch die langjährige Zusammenarbeit mit europäischen Bechterew-Vereinigungen und Kliniken zu einem Therapiezentrum für Morbus Bechterew entwickelt. Unsere Fachärzte und Therapeuten sind immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und setzen sowohl neue Therapieformen um, nehmen aber auch durch die Entwicklung neuer Therapiestrategien an wichtigen innovativen Prozessen teil.


Kurerfolg: Nachhaltige Wirkung einer Morbus Bechterew Kur

Rund 80 % bis 90 % unserer Bechterew-Patienten berichten von einer Beschwerdelinderung, die meist bis zu acht Wochen nach der Morbus Bechterew Kur in unserem Hause eintritt. Der Kurerfolg hält unseren Erfahrungen nach 6 bis 12 Monate an. Bei Nachlassen des Kurerfolges, bei Zunahme der Schmerzen und Medikamenteneinnahme ist daher ein neuerlicher Therapieimpuls zu befürworten.

Unser 3-Ebenen-Modell der modernen Bechterew-Therapie:

  1. Die medikamentöse Behandlung
    Hier steht in Absprache mit Ihrem behandelnden Rheumatologen sowohl die Schmerzreduktion als auch die Behandlung der Entzündungsaktivität im Vordergrund um die Voraussetzungen für einen langfristigen Therapieerfolg zu unterstützen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Radon Therapie, welche mit dem natürlich vorkommenden Gas sowohl bei uns im Morbus Bechterew Zentrum als auch in Kooperation mit dem Gasteiner Heilstollen intensiv genutzt wird.
    www.gasteiner-heilstollen.com
  2. Die aktive Bewegungstherapie
    bildet einen besonderen Schwerpunkt unseres Therapieansatzes. Speziell auf das Krankheitsstadium abgestimmt wird in verschiedenen Therapiesitzungen die Beweglichkeit gefördert und die Muskelkraft sowie das Gleichgewichtsvermögen verbessert. So können Bewegungseinschränkungen und Fehlhaltungen verhindert oder korrigiert werden, sekundäre Folgeerscheinungen z. B. durch spezielle Atemtherapie reduziert werden. Neben dem gesamten Therapiespektrum, welches in den Häusern des Gesundheitszentrum Bärenhof genutzt wird, steht Ihnen die eindrucksvolle Natur rund um Bad Gastein offen um auf Ihrem Niveau den Kurerfolg mit Aktivität zu unterstützen und einen nachhaltigen Bonus für Ihr Wohlbefinden mit nach Hause zu nehmen.
  3. Die passive physikalische Therapie
    Im Vordergrund steht die Thermotherapie mit Wärme welche unter anderem in Kombination mit der Radontherapie große Effektivität zeigt aber auch mit heimischem Moor genutzt wird. Neben den Muskelentspannenden und Schmerzreduzierenden Effekten der Balneotherapie kommen Therapieimpulse aus der Elektro- und Ultraschalltherapie sowie verschiedene Massageformen zum Einsatz.